Seiten
  • Fluid°
  • Team Fluid°
  • Fluid° Termine
  • Revisionen
  • Tauchschule
  • Blog
  • Fotos
  • Videos
  • Lieferanten & Partner
  • Impressum
Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Sa: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Heiligabend und Silvester: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Faschingsdienstag geschlossen.

Oder auch nach telefonischer Vereinbarung
fon: 089.23000272

info@fluid-muenchen.com

Archiv für Dezember 2013

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch…

Wir wünschen Euch und Euren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und möchten uns für Eure Treue in 2013 bedanken. Es hat viel Spaß gemacht mit Euch, wir freuen uns auf 2014.

Feiert schön und schlagt Euch ordentlich den Bauch voll…..

Euer Fluid Team – Boris, Patrick, Fabian, Sarah, Maike, Geray, Michi und Robert

IMG_4370

Solltet Ihr Euch in den nächsten Tagen langweilen: Wir sind natürlich auch zwischen den Feiertagen für Euch da:

  • 27.12.13 von 10:30 – 19/30

  • 28.12.13 von 10:00 – 19/00

  • 30.12.13 von 10/30 – 19/30

  • 31.12.13 von 10/00 – 12/00

 

abgetaucht in den Abruzzen

Vielen lieben Dank an Steffi und Bernd für den tollen Reisebericht…..

Heuer stand bei uns ein Urlaub in Europa auf dem Programm. Nach kurzem Überlegen haben wir uns für Italien entschieden, da wir irgendwann in einer Tauchzeitschrift etwas von einer versunkenen Siedlung, welche in einem See in den Abruzzen liegen soll, gelesen hatten. Mal etwas anderes, dachten wir. Also wurde die Urlaubsplanung auf dieses Ziel – Lago di Capo d’ Acqua – ausgelegt.

06

 

Um die Fahrstrecke (ca. 1.000 km) von München zum Lago di Capo d’ Acqua etwas angenehmer zu gestalten, haben wir einen 5-tägigen Zwischenstopp in Bardolino am Gardasee eingelegt. Dann ging es aber los. Vom Gardasee aus nochmal ca. 6 Std. (ca. 550 km) in den Süden und wir waren in den Abruzzen – umringt von Bergen bis zu 2.700 m Höhe.

Am ersten Tauchtag war das Wetter „weltuntergangsstimmungsmäßig“ – Donner, Blitz und Regen ohne Ende. Wir dachten schon, ok, dafür sind wir jetzt 1.000 km gefahren…!?! Naja, mal schauen, ob unser Tauchguide Dante bei diesem Wetter überhaupt kommt? Er kam. Und wie man es erwartet – natürlich mit seiner Mama.

Hektik gibt es hier nicht. Zuerst wird in aller Ruhe die Tauchausrüstung vom Auto zum See bzw. zur Gartenlaube, die beheizt war und zum Umziehen genutzt werden konnte, gebracht. Dann gab es von Mama erstmal einen frischgekochten Espresso. Und siehe da, das Wetter wurde besser…  Insgesamt waren wir fünf Taucher – Dante unser Tauchguide, zwei Taucher aus Rom, die diesen Tauchplatz bereits kannten und total begeistert waren, und wir.  Bevor es dann zum Tauchen ging, kam ein ausführliches Briefing über den Tauchspot von Dante – natürlich auf italienisch, da Dante nur italienisch spricht. Aber glücklicherweise haben unsere beiden römischen Amici alles ins Englische übersetzt.

Der Lago Capo d’ Acqua entstand vor ca. 50 Jahren und wurde für die Landwirtschaft genutzt. Er wird gespeist von Quellen des Gran-Sasso Gebirges, deren Wasser durch die Filterung der Gesteinsschichten extrem klar ist. Die Wassertemperatur beträgt über das ganze Jahr ca. 8° C – 12° C. Als der See damals geflutet wurde, versanken in ihm Reste einer mittelalterlichen Siedlung und einer Mühle aus dem 13. Jahrhundert.

So… – mittlerweile zwei Stunden später – Ausrüstung angelegt, dann ging’s auch schon los. Erster Eindruck: Wow, Hammersichtweite!! Sichtweiten von 40m, die von unseren italienischen Tauchpartnern angekündigt wurden, wurden locker übertroffen. Unterwasser gab es dann die Ruine der Mühle, alte Wege, Brücken, Überreste von Bäumen oder sogar den ehemaligen Flusslauf zu sehen.

Man kommt sich vor, als wäre man in Atlantis! Den Abschluss des Tauchgangs bildeten herrliche Seegraswiesen, die sich in Richtung Wasseroberfläche rankten.

Nach dem Auftauchen wurden wir an Land herzlich von „Mama“ mit einem heißen Tee empfangen. Die weite Fahrt hat sich mehr als gelohnt. Wir können allen empfehlen, die einmal einen etwas anderen Tauchspot erkunden wollen – keine Fische, nichts Buntes, aber dafür top Sichtweiten, verbunden mit „Atlantis-Feeling“ –  eine Reise dorthin zu unternehmen.

 

Viele Grüße

Steffi und Bernd

Neue Ebene …
Neue Ebene …
unsere nächsten Termine

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen