Seiten
  • Fluid°
  • Team Fluid°
  • Revisionen
  • Tauchschule
  • Blog
  • Fotos
  • Videos
  • Lieferanten & Partner
  • Impressum
Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Sa: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Heiligabend und Silvester: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Oder auch nach telefonischer Vereinbarung
fon: 089.23000272

info@fluid-muenchen.com

Tauchen vor Gozo…

Hier kommen mal wieder News von unseren Berlineraussenreportern…. vielen lieben Dank Ihr 2.


Selbständig Tauchen auf Gozo

Unter Tauchern ist Gozo schon längst kein Geheimtipp mehr. Glasklares Wasser, tolle Landschaft und eine kurze Anreise aus Deutschland machen Lust auf einen Kurztripp ans Mittelmeer.

Wir waren für eine Woche Ende Juni auf der Insel und haben dort einmalige Tauchgänge unternommen. Die Insel bietet viele verschiedene Tauchspots und die Zufahrten sind meist so gut ausgebaut, dass mit einem normalen Mietwagen die Ziele locker angesteuert werden können. Fernab der Wege ist ein Jeep wahrscheinlich die beste Wahl, aber eigentlich reicht auch ein klassischer Kleinwagen.

Flasche, Blei und Ausrüstung gibt es bei den vielen Tauchbasen vor Ort. In der Hauptreisezeit sollte man seinen Besuch dort einige Tage vorher ankündigen, um auch auf alle Fälle Equipment zu bekommen.

Die Beschilderung der Straßen ist manchmal etwas abenteuerlich – und auch wir sind mehrmals an der falschen Abzweigung abgebogen. Aber eigentlich führen alle Wege irgendwie über die Inselhauptstadt Victoria. Und spätestens von dort gelingt dann auch der zweite Versuch zum eigentlichen Ziel.

Die Einstiege sind sehr unterschiedlich. Von flach abfallenden Ufern bis zum beherzten Sprung ins Blauwasser ist alles dabei. Bei viel Wind und Brandung sollte man besonders die Ausstiegsmöglichkeiten bedenken und eventuell einen anderen Tauchplatz auf der gegenüberliegenden Inselseite ansteuern.

Erstmal abgetaucht ist die Landschaft sehr abwechslungsreich. Sandböden wechseln sich mit Geröllhalden ab. Steilwände mit Überhängen und Einbuchtungen bieten eindrucksvolle Perspektiven. Und Makro-Freunde können reichlich Schnecken, Krebse und Seesterne beobachten. Oktopusse gibt es so zahlreich, dass wir bei jedem Tauchgang mehrere entdeckt haben.

Die bekannten Highlights „Blue Hole“ und „Inland Sea“ sollte man machen. Jedoch werden diese Plätze von zahlreichen Tauchern angesteuert, so dass Ruhe und Einsamkeit dort nicht zu finden sind. Abseits dieser Orte waren wir an einigen Plätzen, wie z.B. in Ta’Cenc und im Ghasri Valley, sogar die einzigen Taucher im Wasser.

Es liegt eine sehr tauch-erlebnisreiche Gozo-Urlaubswoche hinter uns, die uns viel Freude gemacht hat. Wenn wir uns jetzt unsere Fotos anschauen, haben wir gleich wieder Lust hinzufahren.

Britta & Hendrik

Kommentieren

unsere nächsten Termine