Seiten
  • Fluid°
  • Team Fluid°
  • Revisionen
  • Tauchschule
  • Blog
  • Fotos
  • Videos
  • Lieferanten & Partner
  • Impressum
Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Sa: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Heiligabend und Silvester: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Oder auch nach telefonischer Vereinbarung
fon: 089.23000272

info@fluid-muenchen.com

Archiv für die Kategorie „Tauchplatzbeschreibung“

Löbejün

So liebe Fluidtaucher….nachdem die Bergseen jetzt bald  kalt werden, haben wir hier einen schönen Tip fürs Wochenende von Britta und Hendrik für Euch…. (aber ich schätze, auch dort wirds kälter :-), läßt sich aber sehr gut mit dem Hufeisesee oder Horka verbinden)

Löbejün

Drei Steinbruchseen, die über die Grenzen von Sachsen-Anhalt bekannt sind: Löbejün I, II und III…

Mitteldeutschland ist bekannt für viele schöne Tauchseen. Die Kessel rund 15 km nördlich von Halle (Saale) gehören ganz sicher zu den Top-Plätzen, wenn man klares Wasser und tolle Sichtweiten genießen möchte.

Ein wenig versteckt ist die Zufahrt über eine Schotterpiste, die einfach von der Landstraße abzweigt, schon. Aber auf die Wegbeschreibung von der Website kann man sich verlassen. Nach wenigen Metern steht man schon auf dem Parkplatz vor dem Kessel I. Am Ufer kann man sich an der Basis anmelden und auch seine Flaschen füllen lassen.

Gleich dort ist auch der Einstieg in Kessel I. Die Betreiber haben eine Plattform ans Ufer gebaut, so dass die Taucher kaum Verwirbelungen verursachen. Der Sichtweite kommt das sehr zugute. Diesen Beitrag weiterlesen »

Hufeisensee

Ein Lebenszeichen von unseren Berlinern…

Hufeisensee (Halle / Saale)

Der Hufeisensee liegt im Südosten von Halle an der Saale. Auch dort wurden früher mal Bodenschätze abgebaut. Aber seit den 1940er Jahren ist es damit vorbei und der See bietet Erholungsmöglichkeiten für die Hallenser und ihre Gäste. Neben mehreren Badestellen und einer Wasserskistrecke ist auch das Tauchen im „Hufi“ gut möglich. Es gibt verschiedene Einstiegsstellen und auch einen Tauchverein am Ufer, der die nötige Infrastruktur bereitstellt.

Die Sichtweiten im Hufeisensee variieren je nach Jahreszeit. Wir hatten leider nicht ganz so viel Glück und mussten uns mit rund zwei Metern begnügen. Glaubhafte Berichte versprechen aber auch bessere Sichtweiten – vielleicht haben wir bei unserem nächsten Besuch mehr Glück. Dennoch lohnt sich ein Tauchgang, denn in Ufernähe gibt es reichlich Fisch zu bestaunen und auch eine alte Pumpstation, die jetzt von Muscheln und Algen in Beschlag genommen wurde. Diesen Beitrag weiterlesen »

Horka

Das Münchner Umland und die nahegelegenen österreichischen Bergseen bieten ganz viele schöne Tauchplätze.

Mit dem Fluid Team könnt ihr regelmäßig tolle Ausflüge zu den besten Einstiegsstellen unternehmen. Wir haben’s getestet und können es nur empfehlen!

Aber wenn es einen nach Berlin verschlagen hat, dann werden die Erinnerungen an Plan- und Blindsee sowie den Echinger Weiher & Co. immer lauter und man muss sehen, wie man hier in der Region den Verlust möglichst gut kompensiert…

Diesmal haben wir uns also auf den Weg nach Horka gemacht. Der See liegt zwar nicht gerade vor der Haustür, sondern rund 170 km von der südlichen Stadtgrenze entfernt. Als Tagesausflug dennoch gut zu schaffen.

Die etwas längere Anfahrt lohnt sich, denn vor Ort findet ihr einen sehenswerten Felskessel vor, den der rege Bergbau in der Region zurückgelassen hat. Die Sichtweiten sind sehr gut und die Perspektiven unter wie über Wasser mit herrlichen Steilwänden, Geröllhalden und Plateaus, die als natürliche Plattformen dienen, spektakulär. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ruhlesee

Aufmerksame Leser wissen, dass wir bereits vor zwei Wochen einen
„Tauchversuch“ vor den Toren Berlins unternommen haben. Doch die Tauchgänge
in grünem trüben Wasser wollten wir nicht weiter kommentieren, da eine
Nachahmung nicht zu empfehlen war.

An diesem Wochenende waren wir dagegen im Ruhlesee vor den nördlichen Toren Berlins und hatten zwei sehr schöne Tauchgänge bei 3-6 m Sichtweite und angenehmen Temperaturen.

Der Ruhlesee liegt auf dem Gelände eines schönen Campingplatzes, der auch die nötige Infrastruktur bietet. Getaucht wird an der Basis des Tauchsportzentrums „Tauch In“, die ihren Hauptsitz einige Kilometer entfernt im Ort Wandlitz hat.
Am See findet man tolle Bedingungen vor mit ausreichend Tischen und Bänken, um die Ausrüstung zusammen zu bauen und bequem anzulegen. Diesen Beitrag weiterlesen »

unsere nächsten Termine