Seiten
  • Fluid°
  • Team Fluid°
  • Revisionen
  • Tauchschule
  • Blog
  • Fotos
  • Videos
  • Lieferanten & Partner
  • Impressum
Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Sa: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Heiligabend und Silvester: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Oder auch nach telefonischer Vereinbarung
fon: 089.23000272

info@fluid-muenchen.com

Archiv für April 2010

Ausrüstungscheck

Ich fahr morgen in den Urlaub – Könnt ihr meine Computerbatterie noch wechseln?

Endlich ist es soweit! Nach einem recht langen Winter wird das Wetter endlich wieder schöner und somit auch die Wassertemperaturen wieder wärmer. Für eine kleine Gruppe der Taucher hat die Saison natürlich nie aufgehört, da gibt es nur viel, oder wenig Unterzieher unter dem Trocki.

Für alle, die eher warmen Temperaturen frönen wird es nun Zeit, einmal einen genaueren Blick auf die eigene Tauchausrüstung zu werfen. Es soll ja schließlich die Unterwasserwelt das Spannendste bleiben, und nicht die Ausfallquote der eigenen Geräte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Goldie

Max hat für Euch mal wieder in den Tiefen des Internets gewühlt und dies nette Filmchen für Euch gefunden. Anschauen lohnt sich!

 

Zum Thema Dehydration könnt Ihr bald bei uns mehr lesen. Bis dahin nehmt Euch ein Beispiel an Goldie: Trinken beim Tauchen ist wichtig!

(und meine Erkenntnis am Rande: Tauchen macht wohl doch nicht blöd?)

eine schöne Woche

Maike

Tauchbücher

Bücher über das Tauchen findet man wie…

…Algen im Echinger Weiher….
Wer nicht bis zum nächsten Tauchurlaub warten möchte sich mit dem nassesten Sport der Welt zu beschäftigen, oder sich einfach die Zeit zwischen zwei Tauchgängen vertreiben will, für den haben ich hier eine kleine Auswahl an Tauchbüchern zusammengestellt.

Ein Muss für jeden Tauchbegeisterten ist natürlich „Die schweigende Welt“ von Jacques Cousteau. Bekannter ist der gleichnamige Film, einer der ersten farbigen Unterwasserdokumentationen.

Obwohl das Buch schon 1952 erschienen ist, macht es auch fast 6 Jahrzehnte später immer noch Spaß sich von Cousteaus Entdeckergeist anstecken zu lassen. Ausgerüstet mit selbst konstruierten Tauchgeräten, machen sich die Männer auf in eine neue Welt. Da sie sich auf einem absolut unbekanntem Gebiet befinden, ermitteln sie die Grenzen durch abenteuerliche Selbstversuche. Das Erforschen des Tiefenrausches, die Sprengung von Seeminen, sowie das Testen der Freundlichkeit von Hochseehaien sind nur Beispiele für die Abenteuerlust und den Entdeckermut Cousteaus. Auch wenn das Tauchverhalten mit unserem modernen Tauchen nicht mehr viel gemeinsam hat, ist dieses Buch ein herrlicher Einblick in die Kinderschuhe des modernen Gerätetauchens.

Nicht minder sachlich, aber um einiges aktueller und nüchterner geht es in dem Buch „Moderne Tauchmedizin“ von Klingmann und Tetzlaff zu.

Hierbei handelt es sich um eine hervorragende Enzyklopädie für den Tauchsport. Natürlich dreht sich der Schwerpunkt um die Tauchmedizin, Tauchunfälle und die damit verbundenen Spätfolgen. Das Buch geht aber weit über diesen Bereich hinaus. Ebenso werden Grundlagen wie z.B. Physik und Dekompressionsvorgänge (ratet mal wo ich die Geschichte der Aufstiegsgeschwindigkeit gefunden habe), Ausrüstung und Technik, sowie Juristische Aspekte behandelt. Natürlich ist dieses Buch um einiges Anspruchsvoller als die Erlebnisse von Cousteau und Dumas. Allerdings sind komplizierte Sachverhalte relativ gut beschreiben und mit schönen Grafiken hinterlegt. Ein interessantes Buch für jeden, dem der OWD und der Rescue Diver mehr Fragen als Antworten aufgewurfen haben.

Das letzte Tauchbuch in diesem Beitrag ist „Im Sog der Tiefe“ von Robert Kurson.

Spannend geschrieben, lässt es sich wie ein moderner Thriller lesen. Was das Buch wirklich interessant macht ist, dass es sich hierbei um die Erzählung einer waren Gegebenheit handelt. Passionierte Wracktaucher finden 1991 ein unbekanntes U-Boot vor der Küste New Jerseys. Um das Boot zu identifizieren, müssen sie immer tiefer in das Wrack eindringen. Das auf 80m Tiefe, bei Sichtweiten und Temperaturen die unsern hiesigen Tauchgewässern absolut nichts nachhaben. Da damals in der Regel mit Pressluft getaucht wurde, kommt es leider zu zahlreichen Unfällen. Spannend beschreibt Kurson diese Unterwasser – Cowboys und die Entdeckung der unglaublichen Geschichte diese U-Bootes.

Da mittlerweile selbst Sporttauchverbände Tauchkurse mit „technischen Gasgemischen“ wie z.B. das Nitroxtauchen anbieten, zeigen diese doch sehr unterschiedlichen Tauchbücher auf verschiedene Art und Weise wie jung unser Sport eigentlich ist.

Natürlich ist dies nur ein kleiner Anriss an die jeweiligen Bücher, aber ich hoffen trotzdem Euch ein bisschen für das Ein oder Andere begeistert zu haben. Haben ich noch ein wichtiges Tauchbuch vergessen? Macht nichts, einfach kurz schreiben!

Tandemtauchen Schriftwechsel

Hier der originellste Schriftwechsel auf unseren Aprilscherz Tandemtauchen

Lieber Herr Lemke, vielen Dank für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.

DR. Ulrich Schnittenkötter:

Das ist die Herausforderung! T a n d e m-Tauchen: Wow!!! Das kommt unseren Intensionen aber so was von entgegen.
Als Vorsitzender des SXBC Zeuthen n.e.V (Senioren-Xtreme-Biker-Club) möchte ich unsere 68 Mitglieder für ein Tandem unter Wasser (ich nehme doch an, dass es sich um Wasser handelt) anmelden. Eine Benutzung unserer persönlichen Sättel würden wir hinsichtlich unseres Alters und aus hygienischen Gründen bevorzugen.
Bitte um Zusendung aller notwendigen Unterlagen hinsichtlich Termine, Anfahrt aus Richtung Berlin, Unterkunft (35 mal Sie, 31 mal Er, zwei mal Es), Catering, Haftungs- Aus- und Einschlüsse, Medizinische Notfall- und Weiterbehandlung im Bedarfsfall, sowie weitere versicherungstechnisch relevante Angaben an o.g. E-Mail Adresse.
Mit freundlichen und vorfreudebehafteten Ostergrüßen
Ihr Ullrich Schnittenkötter Diesen Beitrag weiterlesen »

unsere nächsten Termine